English Deutsch

Insel Malpelo - Tauchsafaris

Tauchen in Malpelo - unser persönlicher Favorit!

Der Gipfel eines 4000-Meter-Berges, der mitten aus dem Pazifischen Ozean ragt. Wild, unberechenbar, faszinierend - das ist Malpelo.

Malpelo ist zum Santuario de Fauna y Flora der kolumbianischen Nationalparkbehörden bestimmt und steht unter dem UNESCO-Weltnaturerbe-Schutz. Die Insel ist unbewohnt, lediglich ein kolumbianischer Militärposten - eine spartanische Hütte -, der monatlich wechselnd bewohnt wird.

Die Insel liegt ungefähr 500 km von der kolumbianischen Pazifikküste entfernt und wird entweder von Buenaventura (Kolumbien) oder von Puerto Mutis und Pedregales (Panama) angefahren.

Genial an Malpelo ist, dass nur ein Tauchboot vor Ort sein darf. Den Booten ist es nur erlaubt, sich zur An- und Abreise zu kreuzen.

Derzeit gibt es noch vier Tauchboote, die Malpelo anfahren: die Sea Wolf und die Maria Patricia aus Kolumbien, der Katamaran Inula und die MV Yemaya 2 aus Panama (die letzteren beiden unter deutscher Leitung). Ab 2018 wird es keinem Boot mehr erlaubt sein, von Panama nach Malpelo zu fahren, die Weiterführung der Malpelo-Tauchreisen steht folglich noch im Dunkeln, da die kolumbianischen Bootsbetreiber sehr zu wünschen übrig lassen.

Die Anreise im Tauchboot nach Malpelo dauert circa 32 Stunden, egal ob aus Kolumbien oder Panama.

Bei Top-Konditionen gibt es keinen besseren Platz auf der Welt, um Haie und andere Hochsee-Fischarten zu beobachten.

"The best of Malpelo Island" von Edwar Herreño (auf Vimeo)

Selber tauchen wir regelmässig in Malpelo seit mehr als 8 Jahren; es bleibt nichts anderes zu sagen, als dass das einzige Beständige in Malpelo der Wandel ist. Die Bedingungen ändern ständig und Vorhersagen sind schlecht möglich, höchstens Tendenzen gibt es aber was man vor Ort vorfindet, ist immer wieder eine Überraschung, und genau das macht Malpelo fasziniered!

Arthur, der Besitzer von Underseaventures, hat um die 1000 Tauchgänge über 8 Jahre zu allen Jahreszeiten und auf verschiedenen Tauchbooten in Malpelo durchgeführt. Die erste Tauchreise nach Malpelo im Jahre 2008 auf dem alten Pionierboot Maria Patricia aus Kolumbien war gleich die absolute Tauchsensation. Riesige Walhaie und unendliche Hammerhaischulen hatten in ihm die grosse Passion zu Malpelo geweckt. Seither waren Tauchgänge mit hunderten von Seidenhaien, Aktionsgeladenen Baitballs und typischen Malpelo-Überraschungen wie 14 Meter grosse Walhaie inmitten von Rudeln von Seidenhaien und dazu noch Mantas im Programm dabei.

Damals war Malpelo noch ein absoluter Geheimtip, heutzutage ist die exponierte kolumbianische Insel ein durchaus bekannter Tauchspot für Europäer, speziell im deutschsprachigen Raum.

Dies hört sich alles wunderbar an, die Realität ist leider, dass Malpelo stark durch illegale Fischerei bedroht ist und die kolumbianische Regierung keinerlei Priorität auf den Schutz von Haien setzt. Die Zukunft der Haie Malpelos ist ungewiss...

Tauchen in Malpelo

Arthur mit Grossaugenmakrelen in MalpeloHammerhaischule in Gringa Malpelo

Tauchen in Malpelo kann sehr anspruchsvoll sein: Die grosse Tiefe und exponierte Lage dieses Berges, setzt ihn mehreren Ozeanischen Strömungen aus, einige, die aus grosser Tiefe viel nährstoffreiches Wasser an die Oberfläche bringen. Während eines Tauchganges in Malpelo können Strömungen und Sicht in Minuten ändern und es ist Anpassungsfähigkeit gefordert. Einstiege ins Wasser werden meistens mit leerer Tarierweste direkt negativ durchgeführt, in einigen Plätzen, wie um Gringa und David, mit Direktabstiegen auf 30 Meter!

Es ist keine Seltenheit, dass bedingt durch starke Winde und rauhe See während einer Malpeloreise nur eine Seite betaucht werden kann.

Wenn die Putzerstationen in Nevera (the Fridge), Arrecifes (Altar de Virginia), Cara de Fantasma etc. aktiviert sind - das heisst, die Hammerhaie sich reinigen lassen -, wird in den Felsen verharrt, beobachtet und in der Tauchergruppe das Verhalten koordiniert, um maximale Resultate zu erzielen. Unbelehrbare Egoisten-Taucher, die den Schulen nachschwimmen wollen, werden meist von den anderen Tauchern selbst gestoppt.

Malpelo bietet neben Wänden und Felsformationen sehr interessante Unterwasserberge und Pinnacles, wie Aquario im Nordwesten der Insel, Ferreteria, ein exponierter Platz im Süden, und La Gringa. Wunderschöne Durchschwimmer wie Vagamares, Cathedral (3 Musketiere) und La Gringa runden das Tauchangebot in Malpelo ab.

Wann gibt es was zu sehen in Malpelo?

Es ist schwierig in Malpelo wirklich von Saisons zu sprechen, aber wir zeigen die Tendenzen auf:

Odontaspis ferox Sandtiger shark Malpelo

Die Kaltwasserzeit erstreckt sich zwischen Ende Dezember und April, die Oberflächentemperatur liegt dabei um die 25° Celsius und in Sprungschichten können die Wassertemperaturen schon mal bis 13/14° Celsius fallen. Oft weht ein starker Nordwind, folgedessen kann nicht immer ganz Malpelo betaucht werden. In dieser Zeit können jedoch Hammerhaie und Schildzahnhaie (Odontaspis ferox) im flachem Wasser beobachtet werden.

Whaleshark in Malpelo

Zwischen Mai und Mitte Dezember fällt die Warmwasserzeit. Innerhalb dieser Zeit liegt die Oberflächentemperatur bei 28° Celsius und Sprungschichten zwischen 22-30 Meter weisen Temperaturen von 23/24° Celsius auf. Normalerweise ist in dieser Zeit das Wasser etwas ruhiger als in der Kaltwasserzeit.

 

 

Haisichtungen in Malpelo

Hammerhaie gehören eigentlich generell zum Standardprogramm und können immer wieder in kleinen Verbänden von wenigen Tieren bis zu riesigen Schulen beobachtet werden. Im Südteil der Insel haben wir generell die grössten Schulen beobachten können.

Man liest viel über die beste Zeit, um grosse Schulen beobachten zu können. Selber haben wir im Dezember bei fallenden Wassertemperaturen riesige Schulen in die Insel migrieren sehen können. Aber wie gesagt: es gibt keine feste Regel und auch zu anderen Zeiten wurden wir überrascht.

Galapagoshaie sind entweder als Einzeltiere oder Gruppen bis zu 12 Tieren unterwegs und werden regelmässig in Altar de Virginia, Nevera und zwischen Gringa und Scuba beobachtet.

Seidenhaie in grossen Mengen sind natürlich ein Highlight in Malpelo, trotzdem weiss man eigentlich erst, wenn man dort ist, ob sie auch wirklich da sind oder nicht - auch hier sind Vorhersagen schwierig. Wir sahen in den letzten Jahren vor allem im Mai und Juni viele weibliche Seidenhaie um die Insel. In vorherigen Jahren wurden sie auch im Juli und August gesichtet.

Walhaie werden regelmässig zwischen Mai und September beobachtet. Riesige Tiere können beim Tauchen angetroffen werden; speziell Acuario ist ein beliebter Plaz für die Walhaie, wo sie sich von den Exkrementen eines riesigen Schwarms Meeräsche-Schnapperfisch (eng: Mullet Snappers) ernähren. Na dann Mahlzeit!

Ebenso lebt der Odontaspis ferox - ein prähistorisch wirkender Hai -, auch Schildzahnhai genannt, in Malpelo. Er liebt kaltes Wasser und hält sich daher in der warmen Jahreszeit in für normale Freizeittaucher unzugänglichen Tiefen auf. In der Kaltwasserzeit kann man ihn aber mit Glück beim Monster Reef (span: Bajo del Monstruo) zwischen 30 und 40 Metern beobachten.

Natürlich sind auch wirklich riesige Fischschulen von Meeräsche-Schnapperfische und Grossaugenmakrelen auf Malpelo vorhanden und ein Bait Ball ist das absolute Highlight - oder besser gesagt: Hailight!

Tauchplätze in Malpelo

Die Insel SFF Malpelo bietet 30 Tauchplätze, welche rund um die Insel angeordnet sind. Die Realität ist aber, dass meistens nur wenige Tauchplätze besucht werden, da sich die Unterwasserwelt dort konzentriert. Die Hauptattraktionen finden Sie unten aufgelistet.

Arrecifes (Altar de Virginia)

Gelegen an der Nordseite von Malpelo bietet dieser Platz das beste und erhaltenste Korallenriff - hier werden auch meist die Check-dives gemacht, sollten es die Bedingungen erlauben. Von Januar bis März infolge starker Nordwinde kann dieser Platz oft nicht betaucht werden. Er bietet Tiefenbereiche zwischen 7 und 32 Metern wobei die besten Hammerhai-Putzerstationen meistens in den Korallen zwischen 7 und 15 Metern aktiv sind. Hier befindet sich auch der bekannte Pazifik-Barracuda-Schwarm. Oft ziehen grosse Schwärme an Lederzackenbarschen und Blauflossen-Stachelmakrelen an den Tauchern vorbei. Hammerhaie, Galapagoshaie und Adlerrochen gehören zum Standartprogramm an diesem Tauchplatz.

Nevera (The Fridge)

Vermutlich ist dies der beliebteste Tauchplatz in Malpelo, mit dem Standort an der Westseite, kurz vor dem Südende der Insel. Eine abfallende Wand bestückt mit grossen Steinbrocken und Fächerkorallen und den besten Hammerhai-Putzerstationen im Tiefenbereich von 12 bis 35 Metern. Hier haben wir einige der aktionsgeladensten Tauchgänge in Malpelo erlebt: Seidenhaie, Hammerhaie, oft in einer unglaublichen Explosion, patrouillerende Walhaie, Adlerrochenschulen und die fetten wunderschönen Galapagoshaie (vielleicht auch Duskies) und manchmal einfach alles zusammen in einem grossen Unterwassertanz lassen das Taucherherz rasen. Beim Austauchen kann gelegentlich die örtliche Delfinschule begrüsst werden.

Acuario

Acuario ist ein Unterwasserberg in runder Form mit einem Durchmesser von ungefähr 30 Metern auf 25 bis 32 Metern Tiefe liegend. Er liegt südlich von den 3 Musketieren auf der Westseite von Malpelo. Der Platz wird in der Regel mit einem Seilabstieg angegangen, da er den Strömungen ausgesetzt ist. Der Platz ist in den Bereichen über 30 Metern mit wunderschönen weissen Anemonen bewachsen. Acuario ist zudem immer wieder für Überraschungen gut und zwischen Mai und September ein beliebter Treffpunkt für Walhaie. Hier können die grössten Schwärme an Meeräsche-Schnapperfischen beobachtet werden. Ab und zu lassen sich Bogenstirnhammerhai-Schulen intensiv putzen.

La Gringa

Der wohl grösste aus dem Wasser ragende Berg auf der Südseite von Malpelo bietet eine durchschwimmbare Felsformation welche beginnend auf 32 Metern Tiefe bis zur Oberfläche reicht.

Die Aussenseite von Gringa bietet eine interessante Felslandschaft auf 32 Metern Tiefe und hier können die grössten Hammerhaischulen in Malpelo beobachtet werden. Auch Seidenhaie bilden in der Saison Teppiche an hunderten von Tieren Nähe der Oberfläche.

Ferreteria

Der exponierteste Platz und gelegen auf der Südseite Malpelos. Tiefenbereiche von 18 bis 35 Metern. Meistens nicht der Top Hammerhai Platz aber auch immer wieder für Überraschungen zu haben.  Walhaie kreuzen hier regelmässig auf und auch Seidenhaie lassen sich immer wieder blicken. Das besondere an Ferreteria ist die unglaubliche Fischdichte und die grössten Ansammlungen an Muränen in den Felslöchern, ein beliebtes Fotografieobjekt der Taucher in Malpelo.

3 Musketiere

3 Musketeers dive site Malpelo

Diese majestätischen 3 Felsen sind DIE Malpelo-Ikonen. Wenn wenig Strömung vorliegt, dann wird dieser herrliche Tauchplatz besucht. Die 3 Musketiere und der vorgelagerte Felsen d'Artagnan im Osten bieten riesige Schulen an Grossaugen- makrelen und fetten Galapagoshaien. Seidenhaie und Walhaie lieben die Felsen zu umschwimmen. Die bekannte "Kathedrale" ist der wunderschöne Durchschwimmer von Mittelfelsen Portos. Hier sind teilweise auch Adlerrochen in Tiefenbereichen von 22 bis 35 Meter Tiefe anzutreffen.

Tauchplatzkarte der Insel Malpelo

Tauchplatzkarte Insel Malpelo

Anreise zur Insel Malpelo

Von Buenaventura (Kolumbien)

Von hier aus fahren die Sea Wolf und die Maria Patricia. Ein öffentlicher Bus vom Cali-Bus-Terminal fährt innert 3,5 Stunden bis zum Buenaventura-Bus-Terminal. Von dort sind es wenige Minuten zum Tourismushafen. Die Fluggesellschaft Satena bietet 3 Flüge wöchentlich von Bogotá nach Buenaventura.

Von Puerto Mutis (Panama)

Ebenfalls 3,5 Studen dauert die Fahrt von Panama City nach Puerto Mutis mit einem privaten Bustransport, der in der Liveaboard Reise mit der MV Yemaya 2 inbegriffen ist.

Von Pedregales (David, Panama)

Der Katamaran Inula fährt von Pedregales. Die Anreise kann mit dem öffentlichem Bus vom Panama-Albrook-Bus-Terminal nach David (ca 6 Stunden Fahrt pro Weg), per Air Panama vom Panama-Albrook-Flughafen oder per Copa vom Panama-Tocumen-International-Airport angetreten werden. Hier wird der inbegriffene Bustransfer organisiert.

Wichtige Information zu Ihrer Malpelo-Reise

Die Mindestanforderung der kolumbianischen Parkbehörden für Malpeloreisen ist die Zertifikation als Fortgeschrittener Taucher und 25 Tauchgänge. Persönlich sind wir der Meinung, dass Sie mindestens 60 Tauchgänge und Strömungstaucherfahrung mitbringen sollten.

Die Pflichtausrüstung für Malpelo sind eine Oberflächensignalboye, ein Tauchcomputer, eine Pfeife und einige Operator-Tauchlampen. Die MV Yemaya bietet Nautilus Lifeline Systeme.

Wir empfehlen minimal einen 5mm Nasstauchanzug für Tauchgänge zwischen Mai und Anfangs Dezember und einen 7mm Nasstauch- oder Halbtrockenanzug für Tauchgänge zwischen Ende Dezember bis April. Bringen Sie Handschuhe mit, da die Seepocken und teilweise scharfkantigen Felsformationen zu Handverletzungen führen können.

Eine Tauchversicherung ist obligatorisch und wir empfehlen eine Reiserücktritts- versicherung. Underseaventures bietet sehr interessante DIVEASSURE Tauch- und Kombi-Reiseschutzversicherungen an.

Yemaya II (Malpelo)

Yemaya II - Malpelo

Die Yemaya II fährt von Puerto Mutis (Panama) aus.

Kapazität für maximal 16 Taucher, 2 Skiffs

Ferox (Malpelo)

Ferox ist ein 31 Meter langes Stahlschiff mit Kapazität für 12 Personen. Ferox erfüllt SOLAS Sicherheitsstandards. Sie ist neu in Betrieb und hat bereits erfolgreich Malpelo angefahren.

Insel Malpelo - Tauchsafaris

Bildergalerie

Videos

footer-verlauf
HANDY: +1 (809) 973 6198

E-MAIL: INFO@UNDERSEAVENTURES.COM